Die EcoPrêts LOGEMENT und ENERGIE

, von Ekkehart Schmidt

EcoPrêt LOGEMENT EcoPrêt ENERGIE mit etika Zusätzliche Zinsvergünstigung zu Ihrem Kredit

Sie planen den Bau eines Hauses oder wollen die Energieeffizienz Ihrer aktuellen Wohnung verbessern und dabei die Kriterien des Ministeriums für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur einhalten. Und Sie wissen, dass die Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat, Luxembourg (BCEE) zinsvergünstigte Kredite zur Finanzierung dieser Arbeiten anbietet:

  • den EcoPrêt LOGEMENT für den Neubau eines Hauses
    und den
  • EcoPrêt ENERGIE für die Sanierung Ihrer bestehenden Wohnung.

Dann bietet Ihnen etika, Verein ohne Gewinnzweck, der seit 15 Jahren mit der BCEE zusammenarbeitet, die Möglichkeit einer Zinsvergünstigung zusätzlich zu den bereits vorteilhaften Zinsen der EcoPrêts. Diese Zinsbonifikation wird Personen angeboten, die einen EcoPrêt LOGEMENT oder ENERGIE in Anspruch genommen haben und sich entscheiden, ihr Bauvorhaben besonders ökologisch und energiesparend umzusetzen.

Konkret bedeutet das: Wenn Sie sich entscheiden für die Nutzung:

  • von natürlichen Materialien (Holz, Ton, Zellulose etc.), inklusive aus natürlichen Stoffen hergestellter Materialien (z.B. Fermacell, Pavatex oder Diffutherm) an der Stelle von künstlichen bzw. synthetischen
    Materialien (Beton, Glaswolle, Styropor, etc.) beim Bau bzw. der Sanierung Ihrer Wohnung,
  • einer Isolierstärke, die eine höhere Energieeffizienz gewährleistet, als das vom Ministerium für Nachhaltigkeit und Infrastruktur verlangte Minimum,
  • einer vernünftigen Wohnfläche in Bezug auf die Zahl der Bewohner, d.h. bei vier Personen maximal 50 m² pro Person (etika wird dieses Kriterium nicht zu streng
    anwenden, sondern es bei Erstbeziehern – insbesondere noch kinderlosen Paaren – im Einzelfall prüfen),
    dann sind die Bedingungen für eine Zinsbonifikation erfüllt.

Die Prüfung erfolgt auf sehr einfache Weise: Schicken Sie eine Kopie Ihres Energiepasses (bzw. Im Falle einer Renovierung den Bericht des Energieberaters) an etika und wir werden Ihnen schnellstmöglich mitteilen, ob Sie von einer Zinsbonifikation profitieren können. Etika bewertet Ihre Anfrage mittels einer Abwägung verschiedener Faktoren: So kann eine sehr gute ökologische Beurteilung durch fast ausschließliche Nutzung nachhaltiger Materialien eine geringere Energieeffizienz ausgleichen (und umgekehrt).

Für den Fall, dass Ihre Unterlagen für eine Zinsbonifikation zulässig sind, sendet etika Ihnen ein Formular und eine Konvention zu, die Ihnen – einmal unterschrieben und zurück geschickt – die Inanspruchnahme der Bonifikation
ermöglicht.

Allgemeine Konditionen der von Etika
ermöglichten Zinsbonifikation

Zulässige Obergrenze für die Zinsreduktion:

  • 300.000 für einen EcoPrêt LOGEMENT sowie
  • 50.000 Euro für einen EcoPrêt ENERGIE.

Maximaldauer der Zinsreduktion: 10 Jahre.

Das Energiezertifikat und detaillierte Rechnungen über die durchgeführten Arbeiten und Materialien sind innerhalb von 60 Tagen nach Abschluss der Bauarbeiten bzw. Isolierung der Wohnung bzw. des Hauses an etika zuzusenden. Ihr Bauprojekt (bzw. die Sanierung) ist bereits seit längerer Zeit im Gange und Sie verfügen bereits über ein Zertifikat zur Energieeffizienz (bzw. über einen Energiepass)? Oder aber: Sie sind zwar noch nicht so weit, eine Entscheidung zu treffen, überlegen jedoch, in einen Bau bzw. eine Sanierung zu investieren und dabei in besonderer Weise Kriterien der Nachhaltigkeit zu berücksichtigen?

Dann kontaktieren Sie uns !

Weitere Tipps zum nachhaltigen Bauen in Luxemburg

Sie Informationen Herstellern und Händlern ökologischer Baumaterialien suchen, können wir die Internetseite www.oekotopten.lu empfehlen. dort finden sie in der Rubrik "Produkte" empfohlene Dämmstoffe für Dach, Decke und Wand. Die Seite ist ein Projekt des Mouvement Ecologique, des Luxemburger Umweltministeriums sowie des OekoZenter Lëtzebuerg a.s.b.l. Das Foto rechts zeigt ein über einen EcoPrêt finanziertes Haus in Angelsberg.

Der innovative Entwicklungspol Neobuild unterstützt Personen und Institutionen, die sich für nachhaltiges Bauen einsetzen, insbesondere kleinere und mittlere Firmen.

Schwieriger ist es, luxemburgische Architekten und Handwerksbetriebe zu empfehlen, da es bislang keine Liste derjenigen gibt, die sich auf nachhaltiges Bauen spezialisiert haben. Wir empfehlen zunächst die Kontaktaufnahme zur Architektenkammer OAI und deren Architektenliste. Ohne andere durch Nicht-Nennung diskriminieren zu wollen, können wir folgende Architektenbüros nennen: Beng Architectes Associé, mit Albert Goedert und Bernd Leisten (Esch/Alzette), Francis Diederich (Junglinster), Stephan Hain (Wasserbillig), das Büro Nicklas (Luxemburg-Stadt) und Marco Thielen (Luxemburg-Stadt). Unter den Betrieben, die Bauaufträge umsetzen, können das von etika mit einem zinsgünstigen Kredit geförderte Unternehmen Marco Rollinger (Steinsel), Holzwunnen (Consthum), Naturhome (Troisvierges) und das ökologische Fachgeschäft Biobau (Luxemburg-Stadt) und Ecobati (Arlon) genannt werden.

(Professionelle im Bausektor, die ökologisch und nachhaltig planen bzw. bauen, können sich gerne an etika wenden, um hier ebenfalls genannt zu werden.)