Eine ökologische und nachhaltige Radtour mit etika (18.10.09)

, von Ekkehart Schmidt

Etika bietet Interessierten eine Tagesfahrt mit dem Fahrrad zur Besichtigung einiger ökologischer Projekte im Norden Luxemburgs. Die Radtour am Sonntag, 18. Oktober 2009 wird organisiert von Vélosophie, einer kleinen Radtourismusfirma, die ebenfalls von etika unterstützt wird.

Etika und Vélosophie bieten während einer entspannten Fahrt von etwa 50 km Länge eine Kombination von einerseits satter Natur im beginnenden Herbst und andererseits der Besichtigung zweier ökologischer Projekte, die durch Alternativkredite unterstützt worden sind: Ein zugleich originelle und verantwortungsvolle Weise, interessante Projekte und die dahinter stehenden Personen kennen zu lernen.

Hobbyradfahrer haben die Gelegenheit, sich gemeinsam mit Mitarbeiter/innen der Initiative zur Förderung der Sozialfinanz zwei Projekte anzuschauen: den Bio-Bauernhof der Familie Meyers- Weiss in Wampach sowie eine renovierte Wassermühle in Bissen. Die Fahrt ist so konzipiert, dass keine größeren Höhenunterschiede oder sonstigen Schwierigkeiten zu befürchten sind. Radler aller Altersklassen – ob trainiert oder untrainiert - sollen in angenehmer Atmosphäre den indischen Sommer in den Wäldern des Nordens genießen können.

Start ist um 8.30 Uhr am Hauptbahnhof Luxemburg. Die Rückkehr erfolgt gegen 18 Uhr. Die Fahrt ist kostenlos, auch die Zugfahrt. Lediglich die Kosten des Mittagessens sind von den Radlerinnen und Radlern zu tragen.

Da die Plätze limitiert sind, wird um eine Anmeldung bis zum 12 Oktober gebeten: Per Telefon (29 83 53) oder Mail (contact@etika.lu).