Eröffnung der Energiezentrale Kiowatt

, von Ekkehart Schmidt

Bislang exportiert Luxemburg Tausende Tonnen Holzabfälle. In Zukunft sollen sie im Land zu Strom und Wärme verarbeitet werden. Seit 2012 wird in Roost (Gemeinde Bissen) durch die Gesellschaft KIOWATT eine Wärmekraftkopplungsanlage errichtet.

KIOWATT ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Luxenergie und Woodenergy (Groupe François). Die Gesamtinvestition beläuft sich auf 30 Millionen Euro. Neben den staatlichen Zuschüssen für das Projekt haben auch etika und die BCEE zwei Investitionskredite über je 2 Millionen Euro und einer Laufzeit von 10 Jahren an KIOWATT und KIOWATT-PELLETS vergeben (mehr dazu hier).

Am 19. September fand in Roost im Beisein des Premierministers Xavier Bettel die Eröffnung der Anlage statt. Am 20. September war Tag der offenen Tür.

Kontakt : KIOWATT S.A., Zone artisanale et commerciale Klengbousbierg, 6-8, op der Poukewiss, L-7795 Bissen

Artikel vom 2. September 2014, zuletzt aktualisiert am 20. Mai 2016