Velotour rund um Luxemburg-Stadt (10.09.11)

, von Ekkehart Schmidt

Die fünfte diesjährige Vélotour von etika und Velosophie führte eine Gruppe von 12 Radler/innen am Samstag, 10. September rund um die Stadt Luxemburg. Thema dieser Radtour war das Thema Ernährung, konkret: Bio-Nahrungsmittel.

Unsere Tour begann am Bahnhof im grauen Stadtzentrum, doch gelangten wir schnell ins Grüne, fuhren ins Tal der Petrusse und weiter durch den Grund. Südwärts ging es über Hesperange nach Kockelscheuer, wo wir von Raymond Aendekerk vom "Haus vun der Natur" mit einer Kiste Äpfel und Bio-Apfelsaft empfangen wurden (Fotos oben).

Dann ging es nordwestlich durch Wälder und über die Höhen rund um die Stadt nach Merl und weiter nach Belair, wo wir die Metzgerei Oswald besichtigten. Der Inhaber, Jean-Marie Oswald (Foto unten), erläuterte uns ausführlich die Entwicklung und Philosophie dieses ältesten luxemburgischen Biometzgereibetriebs.

Zum Abschluss gab es ab 15.45 Uhr im Bio-Restaurant "Casa Fabiana" Kaffee und Kuchen. Auch hier erläuterte uns die Inhaberin, Fabiana Bartolozzi, die noch junge Geschichte und Philosophie ihres Betriebs.

Alle drei besuchten Projekte (sowie Velosophie) sind von etika und der BCEE finanziert worden.

Die Gesamtstrecke betrug etwa 35 km bei gelegentlichen leichten Steigungen. Die Teilnahme war gratis. Etika übernahm alle anfallenden Kosten inkl. eines Mittagssnacks (Bio-Sandwich von der Casa Fabiana), aber ohne nachmittäglichen Kuchen und Getränke.

Hier finden Sie Beschreibungen und Fotos der vorherigen vier Touren in 2011.