Etika

Neueste Artikel

  • etikaINFO 56 - April 2018

    etikaINFO , von Ekkehart Schmidt

    Im April 2018 ist die aktuelle Ausgabe unseres etikaINFO erschienen.
    Zur Lektüre klicken Sie bitte auf das Deckblatt.
    INHALT:
    Konsum oder Nicht-Konsum? Point de vue: Amazon, un modèle non durable; Neue Projekte: Avocado: Mehr als nur ein Lieferservice; Sunnen Hoffmann; Ama Mundu; Interview André Reuter: « ’T ass ëmmer eng Frou vun der Perspektiv »; Rezensionen: Vom Seneca-Effekt; Contre la stratégie du choc de Trump; aus dem Vereinsleben; 1001 likes; etikamera 2018; Unsere nächsten Veranstaltungen
    Sie können weitere einzelne Ausgaben im PDF-Format herunterladen oder hier kostenlos bei uns anfordern.
    Im Juli 2018 wird Nr. 57 erscheinen.
    Artikel vom (...)

Neueste Artikel

  • Votum Klima: Konstruktiver Meinungsaustausch

    Sozial verantwortlich investieren, von Ekkehart Schmidt

    Konstruktiver Meinungsaustausch zwischen RegierungsvertreterInnen und Votum Klima zur Investitionspolitik der staatlichen Fonds
    Luxemburg, den 9. April 2018 – VertreterInnen der Plattform Votum Klima trafen sich Ende März mit dem Minister für soziale Sicherheit Romain Schneider, Finanzminister Pierre Gramegna und Umweltministerin Carole Dieschbourg zu einem Meinungsaustausch über die Investitionspolitik der staatlichen Fonds (1). Votum Klima begrüßte, dass es hinsichtlich der Investitionsstrategie des Pensionsfonds (Fonds de Compensation, FDC) in den vergangenen Monaten einige positive Entwicklungen gegeben hat. Gleichzeitig wurde jedoch betont, dass eine Erweiterung der aktuellen Maßnahmen nötig ist und dass zusätzliche politische Beschlüsse gefragt sind. Die VertreterInnen von Votum Klima (...)

  • Avocado: Mehr als nur ein Lieferservice

    Vertrieb biologischer Produkte, von Ekkehart Schmidt

    Viele Menschen legen Wert auf gutes, gesundes Essen in Bioqualität, finden aber nicht mehr die Zeit für den Einkauf frischer Lebensmittel. Oder würden gerne saisonal oder vegan kochen und suchen dafür Rezepte. Dass dies eine Marktnische ist, erkannte Kristina Rasmussen, die Anfang 2014 in Niederanven den Lieferservice Avocado SA aufbaute. Die in Luxemburg aufgewachsene gebürtige Dänin ergänzte die bestehende Idee von Gemüsekisten oder dem Lieferservice von Bio-Obst und -Gemüse, wie ihn Co-Labor mit seinem „Grénge Kuerf“ anbietet, um weitere, für die sofortige Zubereitung von Gerichten nötige Waren sowie einen Rezeptservice. 2016 zog sich Kristina Rasmussen aus dem Tagesgeschäft zurück, seitdem wird die Firma von dem Belgier Olivier Debruyne geleitet.
    Nach sechsjähriger Erfahrung als Marketingchefin (...)

  • Gärten echter Vielfalt

    Förderung der Biodiversität, von Ekkehart Schmidt

    Die Preiskämpfe der Lebensmitteldiscounter kann man nicht verbieten und auch im Radio kann man sie nur erdulden (“Nur diesen Samstag: Das Kilo Tomaten für nur 79 Cent”). Beim Einkauf ist kaum jemand – ehrlich gesagt – gefeit gegen den Impuls, sich über Sonderangebote zu freuen. Welche Konsequenzen der durch den Wettbewerb ausgelöste Preisdruck hat, ist vielen nicht bewusst: Der Druck zur stetigen Effizienzsteigerung wird von den mächtigen Handelskonzernen an die Zwischenhändler und weiter zu den Produzenten geleitet, die dann vor der Alternative “Wachse oder weiche” stehen. Auch in Luxemburg ist die Zahl der Bauernhöfe in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich geschrumpft, während die jeweils bewirtschafteten Flächen immer grosser werden.
    Es wird kalifornisches Saatgut eingekauft, das perfekt (...)

  • 5 Jahre etika-Videos

    Wer ist etika ?, von Ekkehart Schmidt

    Als wir im Juni 2013 entschieden, den Vortrag von Jean-François Gayraud „Le nouveau capitalisme criminel“ auf Video aufzunehmen, damit ihn auch Personen ansehen können, die nicht anwesend sein konnten, ahnten wir noch nicht, dass sich diese Praxis derart bewähren würde. Seitdem haben wir 35 Filme online gestellt. Von Anfang steht Diego Piccolo vom Centre Altrimenti hinter der Kamera, schneidet das Material in unserem Auftrag und lädt die Filme auf Youtube hoch. In dem von ihm geleiteten Kulturzentrum in der avenue Marie-Thérèse finden seit 2013 – mit wenigen Ausnahmen - unsere monatlich angebotenen „Conférence lunches“ in der Mittagspause statt.
    Am häufigsten angeschaut wurde der Vortrag von François Morin „Que faire pour éviter la prochaine catastrophe financière?“ vom 18. März 2015. Er wurde (...)