Etika

Neueste Artikel

  • etikaINFO 51 - September 2016

    etikaINFO , von Ekkehart Schmidt

    Anfang September 2016 ist die aktuelle Ausgabe (Nr. 51) des etikaINFO, dem Informationsblatt für unsere Sparer, erschienen. In gewohnter Weise werden neben ausführlichen Beschreibungen aktueller Projekte, die von uns gemeinsam mit der BCEE finanziert worden sind, sowie Essays zu Fragen der Ethik in der Finanz und von uns organisierte Veranstaltungen präsentiert.
    INHALT:
    Nouveaux projets : Sipo: 35 Jahre Frühförderung; ECOTEC: Un centre de recyclage à Differdange; NATURATA-Supermärkte; Prix etika : L’écoconstruction et l’habitat participatif récompensés; Ethische statt rein finanzielle Bilanzen; etikamera; Reflexion : Bitcoin et blockchain : un bilan énergétique très lourd; Interview avec Paul Delaunois: « J’avais toujours une préoccupation envers les vulnérables »; Evenements
    Zur Lektüre klicken (...)

Neueste Artikel

  • Lagerhalle für den Bio-Hof Fischbach-Reiff

    Biologischer Landbau, von Ekkehart Schmidt

    Den Bio-Bauernhof Fischbach-Reiff im kleinen Dorf Enscheringen/ Enscherange nördlich von Wilwerwiltz im Ösling kennen wenige Luxemburger. Das idyllisch im Tal der Klierf gelegene Dorf mit seinen 166 Einwohnern ist eher für seine Mühlen bekannt.
    Aus den Feldern der höher gelegenen Umgebung stammen allerdings die Zutaten für zumindest ein wohlbekanntes Produkt. Auf einer Fläche von 42 ha werden Brotgetreide (z.B. Roggen), Buchweizen, Kartoffeln, Feldgemüse (z.B. Rote Bete und Zwiebeln) sowie Senfkörner angebaut. "Aus unseren Senfkörnern wird der BIOG-Senf hergestellt und aus unserem Buchweizen das BIOG-Buchweizenmehl, erzählt Annick Fischbach-Reiff. "Zusätzlich bauen wir Saatgut für den Bio-Saatgut-Grosshändler CAMENA an, so zum Beispiel Klee, Wicken und Wintererbse."
    “Uns ist die Schonung (...)

  • Ethische statt rein finanzielle Bilanzen

    Sozial verantwortlich investieren, von Ekkehart Schmidt

    etika-Workshop mit Christian Felber
    Die kapitalistische Marktwirtschaft hat über die Jahrzehnte nicht nur im Norden, sondern infolge der Globalisierung auch in den Ländern des Südens eine gefährliche Krisenlandschaft geschaffen: Finanzblasen, strukturelle Arbeitslosigkeit, Zerstörung der Biodiversität, Klimawandel, Kriege um Ressourcen und zunehmende Migrationsbewegungen. Nach Auffassung vieler hängen diese Krisen nicht nur miteinander zusammen und beeinflussen sich gegenseitig, sondern sind auch auf eine gemeinsame Wurzel zurückzuführen: die fundamentale Anreizstruktur unseres derzeitigen Wirtschaftssystems, die in erster Linie auf Gewinnstreben und Konkurrenz basiert.
    Der daraus resultierende Wachstumszwang und Druck zu stetigen Effizienzsteigerungen verstärkt die negativen Entwicklungen (...)

  • Ein Recyclinghof für Differdingen

    Soziales , von Ekkehart Schmidt

    Das Wiedereingliederungs-Unternehmen POLYGONE hat im Luxemburger Stadtteil Merl ein Abfallsammellager eingerichtet. Ausgestattet mit einer Abfallverladekippe ist die Anlage für Privatpersonen, wie auch für Unternehmen zugänglich, die in umweltverträglicher Weise Abfälle entsorgen möchten.
    Seit 1994 arbeitet POLYGONE mit ECOTEC zusammen, einer Firma, die Abfälle weiter verarbeitet, recycelt oder in anderer Weise fachgerecht entsorgt. ECOTEC hat sich hierbei spezialisiert auf die Trennung und Verarbeitung recyclingfähiger Materialien, die beim Abbruch von Gebäuden und auf anderen Baustellen anfallen. Dazu wurde eine ökologisch sehr wertvolle Abfallaufbereitungsanlage in Sanem aufgebaut (und von etika mit finanziert). Dort gelingt es, gut 80 % der Abfälle in Wert zu setzen. Die verbleibenden 20 (...)

  • Jahresbericht 2015 - 16

    Das alternative Sparkonto , von Ekkehart Schmidt

    Im Zeitraum von Anfang Juli 2015 bis ende Juni 2016 haben etika und die BCEE 16 neue Kredite vergeben. Insgesamt waren am 30. Juni 2016 über den alternativen Kreditmechanismus rund 139 Kredite vergeben, davon 108 Investitionskredite und 11 Leasingkredite über eine Summe von gut 22,5 Millionen € vergeben. Dazu kommen 20 Kreditlinien und Überbrückungskredite in Höhe von rund 8,3 Millionen €. Rechnet man die bereits zurückgezahlten Kredite mit ein, wurden bisher über 225 Kredite vergeben, mit denen rund 200 Projekte finanziert wurden.
    69,3 % der Spareinlagen sind als Kredite vergeben. Die maximale Kreditvergabe beträgt 95 % der Spareinlagen, einschliesslich des Zuschusses der BCEE zur Einrichtung des alternatien Sparmechanismus in Höhe von 1,24 Mio. €.
    Mehr Informationen dazu finden Sie in (...)