Etika

Neueste Artikel

  • etikamera 2018: Aufruf zur Teilnahme

    etikamera, von Ekkehart Schmidt

    etika feierte 2017 das 20jährige Bestehen des mit der Spuerkeess ins Leben gerufenen alternativen Spar- und Kreditmechanismus. In diesem Kontext entstand die Idee, eine Foto-Ausstellung zu realisieren, mit der die von uns durch zinsvergünstigte Kredite unterstützten sozialen und ökologischen Projekte in Wert gesetzt werden. Der Erfolg des zu diesem Zweck initiierten Fotowettbewerbs "etikamera", an dem ein Dutzend Fotografinnen und Fotografen teilnahm, überzeugte uns, daraus einen jährlich stattfindenden Wettbewerb zu machen.
    Das Ziel der Fotoreportagen ist nicht, ein Produkt oder eine Organisation zu bewerben, wie das in der herkömmlichen Werbung geschieht, sondern die dahinter stehenden Menschen mit ihren gemeinnützigen Zielen vor Ort an ihrem Arbeitsplatz zu porträtieren.
    An Fotografie (...)

Neueste Artikel

  • 5 Jahre etika-Videos

    Wer ist etika ?, von Ekkehart Schmidt

    Als wir im Juni 2013 entschieden, den Vortrag von Jean-François Gayraud „Le nouveau capitalisme criminel“ auf Video aufzunehmen, damit ihn auch Personen ansehen können, die nicht anwesend sein konnten, ahnten wir noch nicht, dass sich diese Praxis derart bewähren würde. Seitdem haben wir 35 Filme online gestellt. Von Anfang steht Diego Piccolo vom Centre Altrimenti hinter der Kamera, schneidet das Material in unserem Auftrag und lädt die Filme auf Youtube hoch. In dem von ihm geleiteten Kulturzentrum in der avenue Marie-Thérèse finden seit 2013 – mit wenigen Ausnahmen - unsere monatlich angebotenen „Conférence lunches“ in der Mittagspause statt.
    Am häufigsten angeschaut wurde der Vortrag von François Morin „Que faire pour éviter la prochaine catastrophe financière?“ vom 18. März 2015. Er wurde (...)

  • Vier Velotouren in 2018

    Veranstaltungen, von Ekkehart Schmidt

    "Die Landschaft in aller Ruhe vorbeigleiten lassen, ohne Hektik, ohne Stress und ohne Stau. Sich an der frischen Luft bewegen, Muße haben, Land und Leute kennen lernen. Zeit haben zum Entspannen und dazu noch das gute Gefühl, etwas für die eigene Gesundheit getan zu haben. Radwandern heißt mit allen Sinnen genießen." (Monique Goldschmit, Velosophie)
    Auch 2018 bieten wir in Kooperation mit Velosophie ganztägige Radtouren durch landschaftlich reizvolle Regionen Luxemburgs an, bei denen jeweils ein Projekt mit sozialer und ökologischer Zielsetzung besucht wird:
    Tour 1: Samstag, 12. Mai: Mit der Bahn geht es morgens nach Mersch, von wo (...)

  • etikamera - Ausgabe 2017

    etikamera, von Ekkehart Schmidt

    Die zweite Ausgabe von etikamera hat es ermöglicht, 14 Leuchtturmprojekte unseres alternativen Spar- und Kreditmechanismus zu präsentieren: Sie können sich die Fotoreportagen als Diashow im Portfolio unten anschauen. Oder noch bis zum 19. Februar 2018 im Glashaus des Luxemburger Hauptbahnhofs anschauien (verlängert).

  • Interview: Änder Schanck

    Der Verein etika, von Ekkehart Schmidt

    „Es geht um die ganze Bewegung“
    Änder Schanck (geb. 1952) gründete vor bald 30 Jahren mit wenigen Bio-Bauern und Kollegen die BIOG-Genossenschaft Lëtzebuerg, aus der dann später die Betriebe der OIKOPOLIS-Gruppe hervorgingen, darunter NATURATA Luxemburg. War er anfangs Geschäftsführer der BIOG, so ist er heute Hauptverantwortlicher der OIKOPOLIS-Gruppe. Der „Kopf der luxemburgischen Bio-Landwirtschaft“, der auch lange Jahre Präsident von Demeter Luxemburg war, hat aber auch eine interessante etika-Vergangenheit.
    Wie kamst du zur Bio-Landwirtschaft? Mein Bruder Jos und ich sind auf einem konventionell bewirtschafteten Hof in Hüpperdingen aufgewachsen. Jos übernahm dann den Hof, während ich bei einem Bauunternehmen zu arbeiten begann. Ich habe dort aber nicht nur die Privatwirtschaft kennengelernt, (...)