Erneuerbare Energien

  • Colbec SA: Papier- wird zu Wassermühle

    , von Jean-Sébastien Zippert

    Datum des ersten Kredits: Juni 1999 Beschreibung: Investitionskredit für den Umbau einer alten Papiermühle in eine Wassermühle zu Herstellung erneuerbarer Energie Kreditvolumen: 149.976 Euro Laufzeit: 12 Jahre Kontakt: Christiane Colbach, 2, rue de Mompach, L-6682 Mertert, Tel. 74 01 51 oder 621-167067 Artikel vom 18. Oktober 2006, zuletzt aktualisiert am 12. September 2019
  • Biogas auf dem Hof Boentges

    , von Jean-Sébastien Zippert

    Für den Bau einer Absauganlage für Methangas in einem traditionellen landwirtschaftlichen Betrieb in Grümmelscheid haben etika und die BCEE im Juli 2000 einen Investitionskredit in Höhe von 198.314 Euro erteilt. die Laufzeit des Kredits betrug 10 Jahre. Die Absauganlage ist Teil einer Biogasanlage. Diese dient der Erzeugung von Biogas durch Vergärung von Biomasse. In landwirtschaftlichen Biogasanlagen werden meist tierische Exkremente (Gülle, Festmist) und Energiepflanzen als Substrat eingesetzt. Bei den meisten Biogasanlagen wird das entstandene Gas vor Ort in einem Blockheizkraftwerk zur (...)
  • Bauernhof Boonen produziert Biogas

    , von Jean-Sébastien Zippert

    Der Bauernhof Boonen in Elvange betreibt Tierzucht und Getreideanbau im Rahmen einer konventionellen Landwirtschaft. Die Betreiberfamilie erhielt im Dezember 1997 einen Investitionskredit für den Bau einer Absauganlage für Methangas. Das Kreditvolumen betrug 104.115 Euro, die Laufzeit 15 Jahre. Unser Foto zeigt beispielhaft eine andere Biogasanlage. Kontakt: Séverin Boonen, 5, rue de Noerdange, L-8533 Elvange, tel. 63 92 53
  • Buchholzerhaff bekommt Absauganlage für Methangas

    , von Jean-Sébastien Zippert

    Datum des ersten Kredits: Juli 2000 Beschreibung: Investitionskredit zum Bau einer Anlage zur Absaugung von Methangas in einem traditionellen landwirtschaftlichen Betrieb, genannt Buchholzerhaff, gelegen zwischen Flaxweiler und Oberdonven. Anfang September 2009 kam es in der Biogasanlage zu zwei Verpuffungen und einem Brand. Die Flammen verursachten großen Materialschaden, Menschen oder Tiere kamen jedoch nicht zu Schaden. Im September 2007 war es bereits zu einem ähnlichen Unfall gekommen. Damals wurde eine Scheune entzündet. Es hatte sich ein Feuerball von etwa 30 m Höhe entwickelt, der (...)
  • Biogasanlage Bauernhof Mangen

    , von Jean-Sébastien Zippert

    Datum des ersten Kredits: August 2000 Beschreibung: Investitionskredit für den Bau einer Biogasanlage des konventionellen Landwirtschaftsbetriebs von Guy Mangen in Berg zur Vorfinanzierung bis zum Eingang der in Aussicht gestellten Subventionen (circa 12 - 18 Monate später). Die Biogasanlage des Betriebes Mangen ist seit Mai 2001 installiert und funktionstüchtig (unser Foto zeigt eine andere Anlage ähnlichen Typs). Der Fermenter wird mit der Gülle von rund 160 Rindvieh und 800 Schweinen sowie mit Mais beschickt. Pro Monat produziert die Anlage Strom von circa 150.000 Kwh, der in das (...)
  • Methangasanlage auf dem Hof Roeder-Kaiser

    , von Jean-Sébastien Zippert

    Tandel ist eine kleine Gemeinde zwischen Vianden und Diekirch, die noch stark von bäuerlicher Landwirtschaft, insbesondere der Haltung von Rindern geprägt ist. einer dieser Betriebe, der Hof der Familie Roeder-Kaiser, hat 2001 in den Bau einer Methangasanlage investiert, mit der aus der täglich anfallenden Gülle erneuerbare Energie herzustellen. Im Juni 2001 hat die Familie zu diesem Zweck seitens etika und der BCEE einen Investitionskredit in Höhe von 188.895 Euro mit einer Laufzeit von 10 Jahren erhalten. Eine Biogasanlage dient der Erzeugung von Biogas durch Vergärung von Biomasse, das (...)
  • Mühle Bounsmillen: grüner Strom

    , von Jean-Sébastien Zippert

    Datum des ersten Kredits: April 1999 Beschreibung: Umwandlung einer alten Papiermühle, die an der Syre zwischen Manternach und Wecker liegt, in eine Wassermühle zur Produktion erneuerbarer Energie. Kreditvolumen: 149.976 Euro Laufzeit: 12 Jahre Kontakt: Christiane Colbach, 2, rue de Mompach, L-6682 Mertert, Tel. 74 01 51 oder 621-167067 Wenn Sie sich für alte (Wasser-) Mühlen in Luxemburg interessieren: Fotos finden Sie hier Diese Mühle steht zum Verkauf! Artikel vom 18. Oktober 2006, zuletzt aktualisiert am 12. September (...)
  • Renovierung der Hessemillen

    , von Jean-Sébastien Zippert

    Die Hessemillen im Tal der Weissen Ernz bei Eppeldorf hat eine lange Geschichte als eine von über einem Dutzend Mühlen der Region. Die Familie Jos und Maria Mathay lebt hier mit ihren Eltern und Kindern seit vielen Jahrzehnten. In kontinuierlicher Arbeit haben sie die Mühle nicht nur renoviert und touristische Appartments eingerichtet, sondern auch eine Anlage zur Erzeugung erneuerbarer Energie eingebaut. Zur Renovierung des bereits bestehenden Gite rural, das bis zu 20 Gästen eine Unterkunft bietet, sowie zur Sanierung der Wassermühle zur Erzeugung erneuerbarer Energie hat die Familie im (...)
  • Restaurierung der Steckenmühle

    , von Jean-Sébastien Zippert

    22 Wassermühlen gab es einst im Syrtal. Heute sind lediglich noch einige wenige erhalten geblieben. Neben der Fielsmillen ist vor allem die "Steekemillen" oder Steckenmühle zu nennen. Gelegen am Ortsausgang von Manternach in Richtung Mertert, war ab 1778 erbaute Steekemillen ein halbes Jahrhundert nicht mehr in Betrieb. Die auf Veranlassung des Schlossherrn Baron d’Arnould et de Soleuvre aus Berburg gebaute Mühle profitierte nicht nur vom Wasser der Syr, sondern auch von der "Wulebertsbaach". Zur Mühle gehörten auch größere Weinberge, daher rührt auch ihr Name: Die "Steeken" stehen für die (...)
  • Originelle Initiative des Réidener Energieateliers

    , von Jean-Sébastien Zippert

    Der Verein Réidener Energieatelier asbl hat die Verbreitung erneuerbarer Energien zum Ziel. Diesem Zweck dienen auch originelle Aktionen wie die Vermietung von Fahrrädern mit einem Elektromotor, der durch Solarenergie gespeist wird (siehe Foto unten). Neben diesem Angebot in der Region um Rédange und Wiltz informieren die Mitarbeiter zum Beispiel auch über sparsame Haushaltsgeräte (mehr Informationen finden sie hier). Eine enge Zusammenarbeit besteht mit der Société Energiepark Réiden S.A. Ziel dieses 1999 aus den gleichen Ursprüngen heraus gegründeten Unternehmens ist die kommerzielle Nutzung (...)

Geographische Standorte der Projekte dieser Rubrik