Fünf Velotouren in 2019

, von Ekkehart Schmidt

















"Die Landschaft in aller Ruhe vorbeigleiten lassen, ohne Hektik, ohne Stress und ohne Stau. Sich an der frischen Luft bewegen, Muße haben, Land und Leute kennen lernen. Zeit haben zum Entspannen und dazu noch das gute Gefühl, etwas für die eigene Gesundheit getan zu haben. Radwandern heißt mit allen Sinnen genießen."
(Monique Goldschmit, Velosophie)

Auch 2019 bieten wir in Kooperation mit Velosophie bzw. OTM Haiti (Tour 5) ganztägige Radtouren durch landschaftlich reizvolle Regionen Luxemburgs an, bei denen jeweils ein bis zwei Projekte mit sozialer und ökologischer Zielsetzung besucht werden:

Tour 1: Samstag, 18. Mai: Unsere erste Tour beschäftigt sich mit dem Thema "Transition-Bewegung". Dazu werden wir in gemütlicher Weise nach Esch/ Alzette radeln und dort das "Haus der Transition" (Mesa), einen Gemeinschaftsgarten sowie das Upcycling-Projekt "Benu-Village" besuchen. Mittagessen in der Mesa. Die Rückfahrt erfolgt per Zug. Mehr zum Thema hier

Tour 2: Sonntag, 2. Juni: Bei dieser schönen Radtour rund um Ettelbrück und die Täler der Sauer und Alzette besuchen wir nach der Anreise per Zug nach Colmar-Bierg zunächst die Fabrik KIOWATT, eine moderne Anlage zur Erzeugung von erneuerbarer Energie und Pellets aus Holzabfällen. Danach kehren wir in einem Landlokal ein und fahren die Alzette zurück gen Süden> Mehr dazu hier

Tour 3: Samstag, 20. Juli: Fahrt von Luxemburg zum Bio-Hof Meyers-Weis/ Windhaff, der Limousin-Rinder züchtet und Hühner zur Eierproduktion aufzieht, mit Besuch des auf der COP 21 in Paris lobend erwähnten Holzgebäudes des NATURATA- Supermarktes direkt nebenan, zurück durch Wiesen und Wälder in die Stadt, Mittagessen (Menu aus Eiern vom Hof). Leichte Tour, etwa 40 km. Mehr zu Meyers-Weis hier, Mehr zum NATURATA hier

Tour 4: Samstag, 31. August: einer Radtour zum Thema Gartenbau. Wir radeln zunnächst aus der Stadt heraus nach Mamer zum Salatbauern Hugo Krijnse-Locker, dann geht es weiter nach Beckerich zum Bieckericher Geméisgaart (Picknick unterwegs), Rückfahrt per Zug ab Kleinbettingen. Mehr zum Bieckericher Geméisgaart hier, zum Salatbauern Krijnse-Locker hier

Tour 5: Wir beenden die Saison mit einer Radtour im Rahmen der Woche der Nachhaltigen Entwicklung (SEDD): Am Sonntag, 22. September wollen wir uns mit dem Thema Erneuerbare Energien beschäftigen: Wir radeln erst nach Gonderange, wo wir die Energie-Kooperative EquiEnerCoop (Photovoltaik) besuchen, dann geht es ins Syrtal, wo wir eine Wassermühle besichtigen (unterwgs Picknick). Rückfahrt per Zug ab Manternach. > Mehr zu EquiEnerCoop hier und zur Wassermühle hier

Treffpunkt ist meistens der Bahnhof Luxemburg (nur bei Tour 5 das Glacis)

Anmeldung: etika asbl, 55. av. de la liberté, L-1931 Luxemburg, Tel.: 29 83 53, velotour@etika.lu (bitte geben Sie Ihren Namen und eine Telefonnummer an). Die Teilnahme ist - bis auf das Mittagessen - kostenlos.

Artikel vom 4. Februar 2019, aktualisiert am 11. April 2019