„Trinken Sie einen kleinen Saft mit uns?“

, von Ekkehart Schmidt

Während der diesjährigen Fairtrade-Wochen geht es wie in den Vorjahren um eine Sensibilisierung für Ungerechtigkeiten im Welthandel, aber auch um Lösungen. Grundgedanke ist: Durch unser Handeln hier in Luxemburg und unsere Schritte für den Fairen Handel können wir im Süden positive Spuren hinterlassen.

Dafür wollen auch etika und das CITIM (Centre d’Information Tiers Monde) sensibilisieren. Wir bieten Spaziergängern in der Avenue de la liberté während der Mittagspause am Dienstag, 7. Mai (12-14 Uhr) und am Donnerstag, 16. Mai (11.30 – 14 Uhr) einen kostenlosen biofairen Saft an. Wenn Sie mögen. Und vielleicht kommen wir miteinander ins Gespräch?

Es gibt einige Themen und Fragen, zum Beispiel: Wieso kann man in Luxemburg mittlerweile überall fair gehandelte Bananen, Schokolade und Kaffee kaufen, aber kaum fair gehandelten Saft? Liegt es am Preis?

Das CITIM bietet zum Thema auch einige Publikationen zur Ansicht. Und vielleicht kommen sie auch herein und schauen sich die Bibliothek an? In jedem Fall hinterlassen wir hoffentlich in unserem künftigen Konsumverhalten eine positive Spur im Süden.

Kampagnen-Homepage











Artkel vom 16. April 2019