Velotour nach Beckerich (31. August)

, von Ekkehart Schmidt





















"Die Landschaft in aller Ruhe vorbeigleiten lassen, ohne Hektik, ohne Stress und ohne Stau. Sich an der frischen Luft bewegen, Muße haben, Land und Leute kennen lernen. Zeit haben zum Entspannen und dazu noch das gute Gefühl, etwas für die eigene Gesundheit getan zu haben. Radwandern heißt mit allen Sinnen genießen."
(Monique Goldschmit, Velosophie)

Die Tour ist ausgebucht

Auch 2019 bieten wir in Kooperation mit Velosophie ganztägige Radtouren durch landschaftlich reizvolle Regionen Luxemburgs an, bei denen jeweils ein bis zwei Projekte mit sozialer und ökologischer Zielsetzung besucht werden.

Unsere vierte Tour führt uns am Samstag, 31. August in die Region Guttkand bis Beckerich. Bei dieser Velotour zum Thema Gartenbau besuchen wir den Bieckericher Geméisgaart und die Kooperative der solidarischen Landwirtschaft "Vun der Atert". Die Initiatoren beider Gartenanlagen erläutern uns persönlich ihr Projekt.

Wir fahren grösstenteils auf der PC 12. Dabei bewegen wir uns teilweise auch auf alten Schmalspurtrassen und vorbei an aufgegebenen Bahnhöfen auf den Spuren des Jhangeli. Ferner kommen wir an der Burg von Useldange vorbe (kurzer Stopp).

Wir nehmen zunächst den Zug nach Kleinbettingen und radeln von dort nach Beckerich, ehe es weiter im Tal der Attert über Uselddange zum Bahnhof Colmar-Berg geht. Die Gesamtlänge dieser leichten Tour beträgt etwa 45 km. Zu Mittag essen wir bei Tessy Klein im Gemeisgaart.

Mehr zum Bieckericher Geméisgaart hier.
Mehr zur Kooperative Vun der Atert hier

Da die Zahl der Teilnehmer/innen begrenzt ist, bitten wir um eine Anmeldung bis zum 29. August bei etika (velotour@etika.lu, Tel.: 0049-163 88 40 548).

Die Teilnahme ist gratis. Etika übernimmt - bis auf das Mittagessen - alle anfallenden Kosten. Treffpunkt ist gegen 9.15 Uhr am Bahnhof Luxemburg. Zurück sind wir um 17 Uhr.

Artikel vom 5. Juli 2019, aktualisiert am 29. August