Woche der Nachhaltigkeit / SEDD (21.-29. September)

, von Ekkehart Schmidt

Der ökologisch-gesellschaftliche Wandel ist keine Option, sondern eine Notwendigkeit. Dass dessen Umsetzung hierzulande und global auch festlich-spielerisch geht, sollen vom 21. bis 29. September die 12 Angebote zeigen, die während der "Semaines de l’Education Durable" (SEDD) vom Cercle de la Coopération und dessen Mitgliedern zum Mitmachen konzipiert worden sind.











Etika ist mit drei Angeboten dabei:

  • am Sonntag, 22. September bieten wir gemeinsam mit OTM Haiti zum Saisonabschluss eine Radtour zum Thema Erneuerbare Energien an: Wir radeln erst nach Gonderange, wo wir die Energie-Kooperative EquiEnerCoop (Photovoltaik) und eine Biogas-Anlage besuchen, dann geht es ins Syrtal, wo wir eine Wassermühle besichtigen (Picknick unterwegs). Rückfahrt per Zug ab Manternach
  • Am Dienstag, 24. September heißt es bei einem weiteren unserer schon legendären Quiz-Abende wieder: “Qui veux gagner en vision?”. In bewährter Weise geht es - diesmal in Esch/ Alzette mit Fairtrade Luxemburg als Partner - ab 18.30 Uhr unter anderem um Fragn der Nord-Süd-Kooperation, die nicht immer sehr nachhaltig ist - Mehr dazu hier
  • Am Donnerstag, 26. September bieten wir gemeinsam mit ASTM und CITIM einen Nord-Süd Spieleabend an. Anhand von Spielen mit globalisierungskritischem Hintergrund (“Money maker”, "Energetic", “Globalissimo” oder “earthopoly”) lernen wir einiges über Fehlentwicklungen, verbringen vor allem aber einen vergnüglichen Abend.

Sehen Sie hier das vollständige Programm

Anmeldungen bei Ekkehart Schmidt: es@etika.lu

Artikel vom 13. September 2019