etiCROWD: Eine Plattform für lokale Projekte

, von Ekkehart Schmidt



















Anlässlich unseres 25-jährigen Bestehens haben wir beschlossen, neue Wege zu gehen, um uns der luxemburgischen und grenznahen Gemeinschaft anzunähern. So haben wir die erste Crowdfunding-Plattform, die soziale oder ökologische Projekte fördert in Luxemburg geschaffen.

Als Ergebnis einer über ein Jahr dauernden Zusammenarbeit mit den Dienstleistern für die Erstellung der Website, aber auch mit Mitgliedern der Zivilgesellschaft und den Vereinen, mit denen etika täglich zu tun hat, wird diese Plattform im Mai 2022 an den Start gehen.

Sie soll Projektträgern aus Luxemburg und Umgebung eine neue Finanzierungsalternative für Initiativen bieten, die menschliche, solidarische oder naturbezogene Kriterien erfüllen; Projekte, die beispielsweise von der Eröffnung eines Bioladens über die Einrichtung eines Treffpunkts bis hin zur Schaffung einer Produktionsstätte reichen können, aber immer mit einer ethischen, sozialen oder ökologischen Dimension.

Projektträger, die eine Finanzierung suchen, können sich direkt an uns wenden (Kontakt) oder ihre Bewerbung über ein Formular einreichen, das auf der Plattform verfügbar sein wird. Dort können sie ihr Projekt vorstellen und es einem Bewertungsausschuss, der sich aus Personen aus der luxemburgischen Zivilgesellschaft zusammensetzt, zur Stellungnahme vorlegen.

Diejenigen, die ausgewählt werden, werden vom etika-Team bei der Umsetzung und Überwachung der Crowdfunding-Kampagne und der zu erreichenden ethischen und sozialen Ziele unterstützt.

Sobald das Projekt online ist, können sich die Unterstützer an seiner Umsetzung beteiligen, indem sie einen frei wählbaren Betrag spenden, der bei 5 oder 10 Euro beginnt und in einigen Fällen mit einer Gegenleistung, einem kleinen Geschenk des Projektträgers, verbunden sein kann. Wer ein Fairtrade-Bistro eröffnen möchte, kann beispielsweise je nach Höhe der Spende eine Einladung zu einem Kaffee oder einem Frühstück anbieten.

Artikel vom 11. Februar 2022