„eticrowd“ geht an den Start

, von Ekkehart Schmidt

Die erste Crowdfunding-Plattform Luxemburgs
















Nach Jahren der Vorbereitung ist es so weit: etikas geplante Crowdfunding-Plattform „eticrowd“ wird am Mittwoch, den 12. Juni 2024, online gehen.

Im Fokus dieser ersten, spendenfinanzierten Crowdfunding-Plattform Luxemburgs werden speziell soziale und ökologische Projekte stehen: Gefördert werden sollen Projekte, die von der Eröffnung eines Bio- oder Fair-Trade-Ladens über das Angebot einer Dienstleistung zur Integrationsförderung bis hin zur Durchführung kultureller Veranstaltung reichen können. Die Voraussetzung ist: Es muss immer eine ethische, soziale oder ökologische Zielsetzung erkennbar sein.

Interessierte Projektträger und Initiativen können sich direkt an etika wenden oder ihre Bewerbung über ein Formular einreichen, das auf der Plattform verfügbar sein wird. Ausgewählte Projekte werden dann von uns bei der Umsetzung der Kampagne unterstützt.

Nach dem Start einer Kampagne können sich alle an sozialen und ökologischen Projekten Interessierte – in Luxemburg und auch darüber hinaus – an der jeweiligen Finanzierung beteiligen: Über eticrowd lässt sich ganz unkompliziert ein frei gewählter Beitrag an die betreffende Initiative spenden. In bestimmten Fällen wird es pro Spende auch eine vom Projektträger angebotene Gegenleistung geben.

Auf unserer Auftaktveranstaltung im „Centre Altrimenti“ (Saal Rheinsheim) am 12. Juni um 17 Uhr werden wir im Übrigen nicht nur unsere Plattform lancieren. An dem Abend werden wir gleichzeitig das erste für die Plattform ausgewählte Projekt – also die erste Kampagne – öffentlich machen. Man darf also gespannt sein.

Im Anschluss wird es die Gelegenheit geben, mit dem etika-Team und den Verantwortlichen des ersten zu finanzierenden Projekts ins Gespräch zu kommen.

Foto: Orit Israelson, etiKAMERA 2018

Artikel vom 29. Mai 2024