Etika

Neueste Artikel

  • Stellungnahme von Votum Klima zum Klimaschutzgesetz und nationalen Energie- und Klimaplan (PNEC)

    Sozial verantwortlich investieren, von Ekkehart Schmidt

    Luxemburg, den 17. Januar 2020. Im Dezember hat die Regierung sowohl das Klimaschutzgesetz als auch den nationalen Energie- und Klimaplan (PNEC) verabschiedet. Votum Klima begrüßt die Ambitionen der Regierung, zweifelt dennoch an, ob es demnächst zu effektiven und effizienten Maßnahmen kommen wird.
    Die Regierung hat eine erste Fassung des Klimaschutzgesetzes sowie einen Überblick des nationalen Energie- und Klimaplans (PNEC) veröffentlicht. Es fehlt jedoch an grundlegenden Analysen und Studien, die empirisch aufzeigen, wie die Ziele bis 2030 erreicht werden sollen und welche Probleme beim Verfolgen hierhin auftauchen könnten. So konnten weder Pfadabhängigkeiten ausgemacht, noch spezifische Handlungsräume und Maßnahmen definiert werden. Votum Klima bedauert, dass es dem Klimaschutzgesetz ohne (...)

Neueste Artikel

  • LIFE macht ökologisches Wohnen bezahlbar

    Sozialer Wohnungsbau, von Ekkehart Schmidt

    Die Knappheit relativ preiswert verfügbarer Wohnungen in Luxemburg kann der Verein LIFE nicht aus der Welt schaffen. Dessen sind sich seine Mitglieder bewusst. «Aber dazu beitragen, die Lage ein klein wenig zu entspannen», ist sich Gary Diderich sicher. Der Lösungsansatz des in Düdelingen ansässigen Vereins ist denkbar einfach: durch Wohngemeinschaften bezahlbaren Wohnraum schaffen. «Hierzulande ist das Angebot für WGs viel zu dünn», sagt der Déi-Lénk-Politiker, einer von vier Projektverantwortlichen, die sich neben Nathalie Stieber-Reuland, Luc Reisdorf und Frenz Azzeri bei LIFE engagieren (Foto unten, rechts).
    Anders als etwa in Deutschland stiess das WG-Konzept bei luxemburgischen Hausbesitzern auf nur wenig Gegenliebe. Laut den Projektverantwortlichen gibt es in Luxemburg wenige (...)

  • etikaINFO 61 - Dez. 2019

    etikaINFO , von Ekkehart Schmidt

    Nummer 61 unseres Infodienstes etikaINFO ist im Detzember erschienen.
    (Klicken sie zur Lektüre auf das Bild)
    INHALT :
    Standpunkt: Fünf Transformationsaufgaben; Neue Projekte: Aroma: Circuits courts dans l’alimentation, Agriloc ersetzt Glyphosat, Der Schanck-Haff investiert; Prix etika: L’économie circulaire et sociale récompensée; Partennaires: Inter-Actions fête ses 40 ans, La solidarité en action depuis 50 ans! ADA feiert 25 Jahre, Le Cercle raconte son histoire, 30 Jahre NATURATA & Co, Banque responsable ; Point de vue: Désarmer l’industrie financière pour promouvoir la paix; Même repeint en vert, le capitalisme ne sauvera pas le monde; Nos événements: Filme, Vorträge und Marktstände; Veranstaltungen 2020; Eröffnen Sie ein Alternatives Sparkonto!
    Die Nummer 62 wird im März 2020 erscheinen. (...)

  • Eröffnen Sie ein Alternatives Sparkonto...

    Wer ist etika ?, von Jean-Sébastien Zippert

    Zu unserem 10jährigen Jubiläum hatten wir uns, mit Hilfe unserer Partner der Drëtt Welt Butteken, 2007 ein originelles Geschenk ausgedacht: eine fair gehandelte Spardose aus Leder im Wert von gut 15 Euro. Anlässlich des Reduktion der Sparzinsen unseres Alternativen Sparkontos auf 0% am 1. November 2019 haben wir die Aktion neu aufgelegt: Wer ein Alternatives Sparkonto eröffnet oder für neue Sparer eine Patenschaft übernimmt, erhält sie als Geschenk. Schliesslich legen Sie Ihr Geld bei uns an, weil es nur in soziale und ökologische Projekte investiert wird.
    Diese Spardosen in verschiedenen Formen und Farben (Elefanten, Eulen, Vögel oder Autos - die natürlich elektrisch oder mit Wasserstoff betrieben zu denken sind...) bilden nicht nur ein hübsches Deko-Objekt und motivieren Kinder zum (...)

  • Agriloc ersetzt Glyphosat

    Biologischer Landbau, von Ekkehart Schmidt

    Nicht für jeden Landwirt ist es sinnvoll, alle anfallenden Arbeiten selbst zu erledigen. Seit jeher hat man sich untereinander die Arbeit aufgeteilt. So hat sich im Norden Luxemburgs die Lohngemeinschaft Agriloc gebildet, bestehend aus 5 Landwirten, die überbetriebliche Arbeiten anbietet. So bieten sie beispielsweise seit 2003 Gülleausbringung als "Güllgemeinschaft Nord" an, sind anderen Landwirten aber auch ein Partner in der Bodenbearbeitung und Ernte.
    Durch das bevorstehende Verbot des Einsatzes des Unkrautvernichters Glyphosat benötigen konventionelle Landwirte einen Ersatz. Eine pestizidfreie Abtötung des Unkrautes bei der Kartoffelsaat ist nun durch eine neue Technologie möglich geworden. Agriloc hat dafür Ende Mai 2019 eine alternative Maschine erstanden und für den Kauf einen (...)