Etika

Neueste Artikel

  • Microjungle erleichtert die Fermentation

    Vertrieb biologischer Produkte, von Ekkehart Schmidt

    In der Vergangenheit war die Fermentation eine Technik, die sich über alle Kulturen der Welt erstreckte. In unseren Breiten kennt man insbesondere das Fermentieren von Kohl zu Sauerkraut. Bei dieser Konservierungsmethode werden lebendige, nützliche Mikroorganismen benutzt, ohne dass das Obst oder Gemüse vorgekocht werden muss und ohne dass schädliche Zusatzstoffe notwendig sind. „Während das traditionelle Wissen über die Fermentation von Generation zu Generation verloren geht, investiert und entwickelt die Lebensmittel- und Pharmaindustrie massiv in diesem Forschungssektor, um einzelne Stämme von Mikroorganismen zu industrialisieren und zu monetarisieren“, so Stefania Filice. Geschäftsführerin der Microjungle Sàrl.
    Insofern ist es durchaus innovativ, was das junge luxemburgische Start-up (...)

  • etika kooperiert mit Bâloise Assurances

    Über etika, von Ekkehart Schmidt

    etika unterstützt die Bâloise Assurances Luxembourg in ihrem Engagement für mehr Nachhaltigkeit
    Im Bewusstsein der grossen ökologischen Herausforderungen, welche die Welt seit mehreren Jahren und insbesondere seit einigen Monaten wachgerüttelt haben, hat die Versicherung Bâloise Assurances Luxembourg einen Partnerschaftsvertrag mit etika, einem Verein der Sozialfinanz, der sich für die Entwicklung ethischer Finanzprodukte einsetzt.
    Eine nachhaltige Entwicklung als Kern der Partnerschaft
    Die für einen Zeitraum von drei Jahren unterzeichnete Partnerschaft ist Ausdruck eines generellen Willens der Bâloise Assurances Luxembourg, sich auf verschiedenen Ebenen in Richtung einer stärkeren Nachhaltigkeit zu entwickeln.
    « Unsere Partnerschaft mit etika zielt darauf ab, unsere Nachhaltigkeitsziele (...)

  • Orit Israelson: What I learned in 4 years

    etikamera, von Ekkehart Schmidt

    Bei der Preisverleihung "etikamera 2019" am 7. Januar 2020 hielt die Fotografin Orit Israelson (Foto: Flavie Hengen) eine kurze Rede, in der sie aus persönlicher sicht das besondere des Projekts beschreibt. Diese Rede – gekürzt um die Einführung und den Dank am Schluss, wollen wir Ihnen nicht vorenthalten.
    « My story is based on 4 years participating in Etikamera. I started it with a workshop with the Etika team and Carole Reckinger, the photographer who explained what is storytelling, what to look for, what to emphasize, what are the aims of the exhibition and what etika expects from the photographers.
    The first year I chose to photograph the organic farm of Isabelle Stoltz and Philippe Matgé. With my low level of french that I had back then and my English I communicated with (...)

  • Stellungnahme von Votum Klima zum Klimaschutzgesetz und nationalen Energie- und Klimaplan (PNEC)

    Sozial verantwortlich investieren, von Ekkehart Schmidt

    Luxemburg, den 17. Januar 2020. Im Dezember hat die Regierung sowohl das Klimaschutzgesetz als auch den nationalen Energie- und Klimaplan (PNEC) verabschiedet. Votum Klima begrüßt die Ambitionen der Regierung, zweifelt dennoch an, ob es demnächst zu effektiven und effizienten Maßnahmen kommen wird.
    Die Regierung hat eine erste Fassung des Klimaschutzgesetzes sowie einen Überblick des nationalen Energie- und Klimaplans (PNEC) veröffentlicht. Es fehlt jedoch an grundlegenden Analysen und Studien, die empirisch aufzeigen, wie die Ziele bis 2030 erreicht werden sollen und welche Probleme beim Verfolgen hierhin auftauchen könnten. So konnten weder Pfadabhängigkeiten ausgemacht, noch spezifische Handlungsräume und Maßnahmen definiert werden. Votum Klima bedauert, dass es dem Klimaschutzgesetz ohne (...)