Betriebsnachfolge beim Schanck-Haff

, von Ekkehart Schmidt

Der Schanck-Haff in Hupperdingen ist ein Bio-Bauern-Familienbetrieb mit langer Tradition, der seit 1980 von Jos Schanck und seiner Frau auf Demeter-Basis bewirtschaftet wird und als einer der ersten Betriebe von einem etika-Kredit profitiert hat (mehr dazu).

Ihr Sohn Alex Schanck (Foto: Lisa Tsumakova) hat 2022 mit der Betriebsübernahme des landwirtschaftlichen Betriebs (Gebäude und Ländereien) begonnen und investiert jetzt in neue und moderne Betriebsgelände, um das Tierwohl und die Arbeitsbedingungen für die Zukunft zu verbessen.

Um die Weiterführung des Familienbetriebs zu sichern, wurde 2023 mit dem Neubau, Umbau sowie der Erweiterung und Modernisierung der landwirtschaftlichen Gebäude in Kaesfurt begonnen, die 2006 neben den Stammhof in Hupperdingen auf 27 Jahre gepachtet worden sind.

Der Hof erhielt dafür im Dezember 2023 von Spuerkeess und etika einen Investitionskredit über 3,4 Mio Euro, davon 200.000 für die Betriebsübernahme (Laufzeit 5 Jahre), 2,7 Millionen Euro für den Neubau und 500.000 Euro für die Installation einer Photovoltaik-Anlage auf den Dächern der neuen landwirtschaftlichen Gebäude, die 2024 erfolgen soll (Laufzeit je 15 Jahre).

Kontakt: Alex Schanck, 10, Duarrefstrooss, 9755 Hupperdange, Tel.: 99 75 08

Artikel vom 10. Dezember 2023