EquiEnerCoop

, von Ekkehart Schmidt

In luxemburgischen Gemeinden sind von Privatleuten oder Gesellschaften schon sehr viele Photovoltaik-Anlagen installiert worden, meist als isolierte Projekte. Eine solche Nutzung erneuerbarer Energien durch Bürger im Rahmen einer Kooperative ist bis jetzt jedoch ein Einzelfall geblieben. Die im Juli 2012 gegründete Energiekooperative EquiEnercoop kann daher als Pionier auf diesem Gebiet gelten.

EquiEnerCoop hat den Kauf, die Installation und die Nutzung von zwei Photovoltaik-Anlagen zum Ziel, die auf den Dächern öffentlicher Gebäude, insbesondere eines Schulkomplexes mit angegliedertem Kindergarten in Gonderange sowie einem weiteren kommunalen Gebäude in Junglinster, errichtet wurden. Neun Bürger haben sich als Investoren unter dem Dach einer Kooperative zusammen geschlossen (siehe das zweite Foto) . Bei dieser Kooperative ist daher der Aspekt des lokalen bürgerschaftlichen Engagements zu unterstreichen. Indem sie in die Kooperative investieren, leisten sie einen Beitrag zur lokalen Ökonomie. Die Gewinne, die bei der Produktion von Energie anfallen, werden reinvestiert und ermöglichen auf lange Sicht, dass sich die Kommune von den internationalen Energiemärkten unabhängiger macht.

Den Bürgern der Gemeinde Junglinster wurde im Anschluss an die Gründung das Angebot gemacht, Anteile der Gesellschaft EquiEnerCoop zu erwerben. Jeder Anteil hat einen Wert von 25 € und ist verknüpft mit einer Investition in Form eines Kredites mit einer Rückzahlungslaufzeitet von 12 Jahren in Höhe von 1.000 € – bei einer Verzinsung von 2 %. Pro Person können maximal fünf anteile erworben werden. Das Projekt wird umgesetzt im Geist eines nachhaltigen Engagements mit einer gemeinnützigen Zielsetzung.

Im November 2012 hat EquiEnerCoop von etika und der BCEE eine Kreditlinie in Höhe von 373.167,57 € mit der Option eines langfristigen Kredites für den (allerdings aufgrund des erfolgreichen Verkaufs von Anteilen nicht eingetretenen) Fall, dass die gesammelte Summe an Anteilen nicht ausreichen sollte.

2017 geht die Kooperative ein weiteres Projekt an: Auf dem Dach des in Junglinster neu errichteten kommunalen „Centre sportif et de Tennis“ namens „Op Freinen“ wird eine Photovoltaik-Anlage errichtet, die 165 MWh Strom produzieren soll. Damit trägt EquiEnerCoop zur nationalen Zielvorgabe von 11 Prozent erneuerbarer Energie bis zum Jahr 2020 bei. Das Projekt wurde im Juni 2017 mit der Kommune vertraglich geregelt. Mehr dazu hier

Kontakt :
Christian Goebel , EquiEnerCoop, 12 rue de Bourglinster, L-6112 Junglinster, Tel. : 691-304994, www.equienercoop.lu

Projekt "Op Freinen": Jules Muller, Tel. 661789868

Artikel vom 17 Dezember 2012, letzte Aktualisierung am 28. Oktober 2014