Switch Plan – die erste nachhaltige Versicherung

, von Ekkehart Schmidt















Nach einem ersten Jahr Partnerschaft mit Bâloise Assurance Luxembourg können wir verkünden, dass die gemeinsame Arbeit erste konkrete Früchte trägt. Gleich nach Beginn der Zusammenarbeit wurde parallel zu In-House-Schulungen Anfang 2020 ein Prozess begonnen, ein konkretes nachhaltiges Versicherungsprodukt zu erarbeiten – nachhaltig im Sinne von nachhaltigen Investitionen.

Ende April hat Bâloise nun die Lebensversicherung „Switch Plan“ aufgelegt. Dieses erste nachhaltige luxemburgischen Versicherungsprodukt integriert Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren (ESG), also grundlegende Kriterien, an denen sich Anleger heute orientieren, die für sich Werte schaffen wollen, dabei aber auf Nachhaltigkeit der Anlage Wert legen.

Statt wie einige andere Akteure am Finanzplatz zu versuchen, im Nachhinein Nachhaltigkeitserwägungen in bereits bestehende Produkte zu integrieren, was oft mehr schlecht als recht gelingt, entschied sich Bâloise, eine neue Palette an nachhaltigen Fonds zu schaffen, welche die gängigen Risikoprofile von konservativ bis hin zu risikofreudig abbilden und auch zu einem späteren Zeitpunkt Grundlage für weitere nachhaltige Versicherungsprodukte sein kann.

Es handelt sich um fünf interne kollektive Fonds, genannt „Bâloise Eticx“. Sie entsprechen fünf unterschiedlichen Strategien bzw. Anlegerprofilen: Conservative (100% Anleihen), Defensive (75% Anleihen), Balanced (50% Aktien/Anleihen), Dynamic (75% Aktien) und Aggressive (100% Aktien). Diese werden von einem externen Anlageverwalter, Degroof Petercam Asset Management (DPAM), verwaltet.

Flyer zum Produkt























Dadurch, dass Bâloise keine eigenen nachhaltigen Fonds aufgelegt hat, konnten wir lediglich mittelbar Einfluss auf die Investitionsstrategie und die Kriterien nehmen. Gleichwohl waren wir zufrieden mit dem Prozess und der Transparenz von Seiten von Bâloise und DPAM.

Nachtrag vom März 2023: Unser anfänglicher Stolz auf unsere Rolle als Geburtshelfer von Switch Plan, der sich auch in einer Empfehlung ausdrückte, wich nach Ablauf der dreijährigen Zusammenarbeit jedoch der Ernüchterung, dass die Wirkung von Fonds auf die Realökonomie doch höchstens indirekt ist und dieses Produkt auch sehr teuer ist. Wir baten Baloise daher, unser Switch Plan empfehlendes Logo wieder zu entfernen.

Mehr Informationen zu SwitchPlan

Die Mitwirkung von etika am Entwicklungsprozess