Wie wir uns finanzieren

, von Ekkehart Schmidt

Zur Deckung unserer allgemeinen administrativen Kosten sowie der Kosten von Sensibilisierungsmassnahmen haben wir uns von 1997 bis 2020 - neben den jährlichen Beiträgen unserer Mitglieder - vor allem über einen Anteil an dem in das alternative Sparkonto eingezahlten Sparkapital finanziert (inklusive einer initialen Kapitalausstattung seitens Spuerkeess). Seit 2021 erhalten wir seitens Spuerkeess einen Pauschalbetrag von 125 000 Euro für die Abdeckung unseres administrativen Anteils an der Kooperation zuzüglich 0,1 % des Unterschiedsbetrags zwischen dem vorhandenen Sparkapital und dem investierten Kapital. Seit 2020 erhalten wir ferner ein Honorar aus derKooperation mit Bâloise Assurances Luxembourg.