Energieeffizienz

  • Gewächshaus auf dem Dach des IFSB

    , von Ekkehart Schmidt

    Beim "Urban Farming" wird die Idee umgesetzt, freie und bislang unbeachtete Flächen im städtischen Raum für den Anbau von Nutz- und Zierpflanzen zu nutzen. Seit dem 19. Juli wächst nun das erste Gemüse in einem Gewächshaus der neuen Generation auf dem Dach des Institut de formation sectoriel du bâtiment (IFSB) in der Gewerbezone Wolser in Bettemburg. Hier wurde jedoch nicht einfach nur ein Gewächshaus auf ein Dach gesetzt: Die Grundidee ist, dass ein Kreislauf entsteht, bei dem das Gebäude gewissermassen die Pflanzen nährt, die dann wiederum in kurzen Wegen vor Ort verarbeitet werden (...)
  • Ama Mundu

    , von Ekkehart Schmidt

    Der aus der Cherokeesprache und dem Lateinischen stammende Begriff "ama mundu" lässt sich mit "sauberes Wasser" übersetzen. Nicht umsonst hat eine im Februar 2015 gegründete Firma diesen Begriff als Namen gewählt. Firmenzweck von "Ama Mundu Technologies" ist die Forschung und Entwicklung von Know-How zur Entwicklung technischer Geräte zur Reinigung stark verschmutzten Wassers - wie Gülle, Mist, Methanisierungsschlamm oder Gärrückständen von Biogas-Anlagen. Ama Mundu entwirft, entwickelt, baut und betreibt innovative Anlagen für die Gewinnung von Wasser und Dünger aus Dung (...)
  • Kompetenzzentrum für Elektro-Busse

    , von Ekkehart Schmidt

    Luxemburg war das erste europäische Land, das Busse mit Hybrid-Antrieb eingesetzt hat, also mit einer doppelten Motorisierung auf Basis eines Antriebs mit Strom und Benzin. Die ersten Hybridbusse der Marken Volvo und Hess wurden 2009 geliefert, gefolgt von weiteren der Marke Van Hool 2011. Etika und Spuerkeess haben dies 2009 durch die Vergabe eines Kredits an das Transportunternehmen Emile Weber für den Kauf eines Busses vom "Typ Hess Light Tram Hybrid" unterstützt, dem ersten dieses Typs in Luxemburg. Auf diesen Kredit folgten 2010 und 2015 zwei weitere Kredite an Emile Weber, um es (...)
  • Drei neue Ecoprêts im Winter 2013

    , von Ekkehart Schmidt

    Die BCEE und etika haben Ende des Jahres 2013 zum letzten Mal drei neue Ecoprêts vergeben. Etika unterstützte mit diesen zinsreduzierten Krediten diejenigen Haus- bzw. Wohnungsbesitzer, die bei ihren Sanierungs- (EcoPrêt ENERGIE) oder Bauaktivitäten (EcoPrêt LOGEMENT) ausschliesslich ökologische Materialien verwenden. Das Angebot wird 2021 durch ein neues ersetzt. In allen drei Fällen handelt es sich um Neubauten der Energieklasse A (Passivhaus) oder B (Niedrigenergiehaus). Die drei Ecoprêts wurden erteilt an Christian Wacker, Josiane Bastin und Claude Bernard. Die (...)
  • Vier weitere EcoPrêts im Herbst und Winter 2012/13

    , von Ekkehart Schmidt

    Immer mehr Familien planen in Zeiten steigender Energiepreise den Bau eines energiesparenden Hauses oder wollen die Energieeffizienz ihrer aktuellen Wohnung verbessern. Wenn sie dabei die Kriterien des Ministeriums für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur einhalten, können sie Subsidien erhalten. Im Falle eines Kreditbedarfs gibt es seitens der Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat, Luxembourg (BCEE) im Rahmen der EcoPrêts LOGEMENT* (für Neubauten) und ENERGIE* (für Sanierungen bestehender Wohnungen) das Angebot einer zusätzlichen Zinsvergünstigung. Wer sich zudem entscheidet, das (...)
  • Vier neue EcoPrêts im 1. Halbjahr 2012

    , von Ekkehart Schmidt

    Da die Energiepreise in jüngster Vergangenheit deutlich angestiegen sind, planen viele Familien den Bau eines energiesparenden Hauses oder wollen die Energieeffizienz ihrer aktuellen Wohnung verbessern. Wenn sie dabei die Kriterien des Ministeriums für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur einhalten, können sie Subsidien erhalten. Im Falle eines Kreditbedarfs gibt es seitens der Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat, Luxembourg (BCEE) im Rahmen der EcoPrêts LOGEMENT (für Neubauten) und ENERGIE (für Sanierungen bestehender Wohnungen) das Angebot einer zusätzlichen Zinsvergünstigung. (...)
  • Drei neue EcoPrêts im 2. Halbjahr 2011

    , von Ekkehart Schmidt

    Angesichts steigender Energiepreise planen viele Familien den Bau eines energiesparenden Hauses oder wollen die Energieeffizienz ihrer aktuellen Wohnung verbessern. Wenn sie dabei die Kriterien des Ministeriums für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur einhalten, können sie Subsidien erhalten. Im Falle eines Kreditbedarfs gibt es seitens der Banque et Caisse d’Epargne de l’Etat, Luxembourg (BCEE) im Rahmen der EcoPrêts LOGEMENT (für Neubauten) und ENERGIE (für Sanierungen bestehender Wohnungen) das Angebot einer zusätzlichen Zinsvergünstigung. Wer sich zudem entscheidet, das (...)
  • Hybridbus für Demy Schandeler

    , von Ekkehart Schmidt

    Das Reiseunternehmen DEMY SCHANDELER, ein Familienunernehmen aus Keispelt, ist nicht nur mit einem grösseren Teil des öffentlichen Busverkehrs in Luxemburg betraut, sondern auch ein Anbieter von Reisen per Bus und Flugzeug. 1949 hatte Dominique Schandeler, bekannt unter dem Namen “Demy” den Busbetrieb seines früheren Arbeitgebers Camille Misch übernommen. Demy konnte auf 30 Jahre Berufserfahrung zurückblicken, seine Firma Demy Cars besass jedoch anfangs nur 2 Busse der Marke Delahaye, welche die Ortschaften Keispelt, Meispelt, Nospelt, Capellen und Mamer anfuhren. Später wurde ein (...)
  • Nachhaltige Sanierung eines Wohnhauses

    , von Ekkehart Schmidt

    Ein weiterer EcoPrêt ENERGIE von BCEE und etika wurde im August 2010 an den Bauherren Sylvain Wagener aus Useldange für die Renovierung eines Wohnhauses vergeben. Eine Tranche von 100.000 Euro des Gesamtkredits in Höhe von 500.000 Euro (Laufzeit von 30 Jahren) erhielt über eine Laufzeit von zehn Jahren eine besondere Zinsbonifikation, da bei der Sanierung des Daches und des Mauerwerks ausschliesslich nachhaltige Materialien verwendet werden. Unser Foto zeigt ein Beispiel nachhaltiger Dämmstoffe: Zellulose und Flachs. Kontakt: Sylvain Wagener, 2, Reeseschbierg, L-8707 Useldange (...)
  • Fünf Hybrid-Busse für Emile Weber

    , von Ekkehart Schmidt

    Voyages Emile Weber ist seit vielen Jahren dabei, seine Busflotte zu erneuern. Das Unternehmen besass nach eigenen Angaben schon 2015 eine der modernsten und umweltfreundlichsten Busflotten in Europa. Unter anderem hat die Firma im Sommer 2009 zwei neue HESS-Doppelgelenkbusse mit VOSSLOH-KIEPE Hybridantrieb erworben und diese auf dem öffentlichen Streckennetz in Luxemburg einsetzen begonnen. Die beiden Fahrzeuge bedienen die Linie 16 (Eurobus) auf der Strecke von Howald über Hauptbahnhof nach Kirchberg, zum Flughafen und zurück. Im September 2010 haben etika und Spuerkeess den für den (...)

Geographische Standorte der Projekte dieser Rubrik